Das Leben hält so manch tolle Ereignisse für uns parat. Auf ewig werden sich die Menschen an ihren ersten Kuss erinnern, an Jugendfreundschaften zurückdenken und auch an den ersten Urlaub ohne die Eltern. Dank Jugendreisen ab 14 Jahre mit Betreuung sind diese Erinnerungen mit schönen Gedanken verbunden, dank ihnen wird es Jugendlichen überhaupt erst ermöglicht, auch einmal ohne die Eltern zu verreisen. Dies hat für beide Seiten Vorteile, schließlich müssen sich weder Mama und Papa noch die Tochter bzw. der Sohn mit Kompromissen begnügen, die der Familienharmonie im Weg stehen.

Hier sind alle Interessen jugendgerecht

Während man gemeinsam mit den Eltern auch mal in Museen getragen wird oder zu irgendwelchen Bekannten, die sie noch aus früheren Tagen kennen, bieten Jugendreisen letztlich ein Angebot, das wirklich altersgerecht ist. Dazu gehören spaßige Aktivitäten und jederzeit Möglichkeiten, wo sich die Kids so richtig auspowern können. Im Vordergrund jeder Jugendreise stehen die Abenteuer, genau diese finden sich auch im Programm einer gut angelegten Reise wieder. Dazu gehören unter anderem spannende Ausflüge, die zwar ebenfalls Kulturelles vermitteln, aber aus ganz anderen Blickwinkeln geschehen. Rom bei Nacht wäre ein gutes Beispiel. Zudem gibt es unterhaltsame Sportmöglichkeiten, die man nicht jeden Tag geboten bekommt wie beispielsweise Wasserski oder Wakeboarden.

Gut für die Entwicklung

Selbstverständlich wollen Teenager auch feiern, in den abwechslungsreichen alkoholfreien Partys im Jugendcamp bekommen sie die Plattform dafür. Alles zusammen ist ohne Frage förderlich für die individuelle Entwicklung, denn bei den vielen Aktivitäten sammeln die Reisenden Erfahrungen, die sie nicht nur prägen, sondern in denen sie auch einen eigenen Charakter ausbilden können und sich selbst besser kennenlernen. Soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind da nur eine kleine Auswahl dessen, was Jugendreisen herauskitzeln können. So dient der Urlaub nicht nur dazu, etwas zu erleben, sondern sich genau genommen auch ganz persönlich zu entwickeln.

Be Sociable, Share!